Reitzubehör und Pferdezubehör – was gehört zur Erstausstattung für Pferde?

Für dein erstes eigenes Pferd brauchst du eine Erstausstattung an Pferde- und Reitzubehör. Der Reitsportbedarf bietet hier ein schier unendlich großes Angebot an Ausrüstungsgegenständen für Pferd und Reiter. Doch was brauchst du davon wirklich?

Bevor du wild anfängst zu shoppen und die Kosten explodieren, solltest du dir ein paar Gedanken machen, welches Reitzubehör für dich und dein Pferd sinnvoll ist. Das fängt schon mit dem Putzzeug an – unzählige Striegel, Bürsten und Kämme finden sich in den Onlineshops und Reitbedarf-Läden. Es gibt zig verschiedene Decken, Zubehör für die Bodenarbeit, für das Longieren, usw. Da kann man leicht die Orientierung verlieren.

Sättel und anderes Reitzubehör
Der Sattel ist meist das teuerste Stück des Reitzubehörs für Pferde ©Harald Bormann

Hier ist deshalb eine Checkliste für die Erstausstattung an Reitbedarf. Du kannst dir die Checkliste für die Erstausstattung deines Pferdes auch als pdf herunterladen!

Auf weiteren Unterseiten findest du Hintergrundwissen, Empfehlungen, sowie Tipps und Tricks zu speziellem Reitzubehör und Reitbedarf. Klick dich einfach mal durch!

 

Checkliste: Erstausstattung für Pferde

  1. Halfter und Führstrick
  2. Langes Seil für die Bodenarbeit
  3. Dressurgerte für die Bodenarbeit
  4. Putzkasten mit mindestens
    • Plastikstriegel oder Gummistriegel
    • Kardätsche
    • Hufauskratzer
    • Wurzelbürste
    • Wonderbrush (Geheimtipp!)
    • Huffettpinsel
    • Eine normale Haarbürste (für Menschen) für Mähne und Schweif
  5. Ein vom Sattler gut angepasster (!!!) Sattel
  6. 3-4 Schabracken
  7. Ein Trensenzaum mit Gebiss bzw gebisslose Zäumung
  8. Longe
  9. Longierpeitsche
  10. Gut sitzender Kappzaum
  11. Abschwitzdecke
  12. ggf. Outdoordecke (lies vorher unbedingt die Seite über Pferdedecken!)
  13. Stallapotheke
  14. Huffeile (für spitz abstehende Hornteile am Huf)
  15. Huffett
  16. Lederpflege und Schwämme zum Auftragen

Die Kosten für die Grundausstattung an Reitzubehör für dein erstes eigenes Pferd hängen stark von den Kosten für den Sattel ab. Er ist die größte Investition, die du zu Beginn machen musst. Gute Sättel sind teuer – aber es lohnt sich, hier etwas mehr auszugeben. Ohne den Sattel musst du ca. 650 € für die Erstausstattung für dein Pferd im unteren bis mittleren Preissegment rechnen.

Reitzubehör für die Turnierausstattung

Das erste Turnier mit deinem neuen Pferd wird sicher aufregend! Hierfür brauchst du einiges an Ausrüstung. Vergiss nicht, den Equidenpass einzupacken und achte darauf, dass dein Pferd die nötigen Impfungen hat!

Checkliste Turnieraustattung:

  1. Weiße Turnier-Reithose
  2. Turnierjackett
  3. Turnierbluse
  4. Reithelm nach aktueller Norm
  5. Kopfnummern für dein Pferd
  6. Mähnengummis
  7. Weiße Schabracke
  8. Weiße Handschuhe
Reitzubehör für die Turnierausstattung
Die weiße Reithose gehört zur Turnierausstattung. ©Pixabay CC0-CreativeCommons

Das Putzzeug – eine Wissenschaft für sich?

Wenn man das Sortiment an Putzzeug sieht, dass es in Shops für Reitzubehör zu kaufen gibt, kann man sich schon mal fragen, ob man das wirklich alles braucht. Natürlich braucht man das nicht alles. Zunächst einmal solltest du dir die Erstausstattung für dein Pferd wie oben beschrieben zulegen. Diese kannst du später beliebig erweitern.

Falls du dich über die Haarbürste wunderst: Probiere es einfach mal aus! Der klassische Mähnenkamm ist einfach ungeeignet für die Pflege von längeren Mähnen und Schweif, weil er viel zu unflexibel ist und so zu hohem Haarverlust führt.

Erfahrungsgemäß entwickelt jeder Pferdebesitzer und auch jedes Pferd eigene Vorlieben für besonderes Reitzubehör wie zum Beispiel Bürsten. Ich liebe die Wonderbrush – für Dreckverkrustete und stark haarende Pferde genau das Richtige! Manch anderer verwendet hierfür lieber einen Zackenstriegel oder eine Wurzelbürste. Auch besonders weiche Kuschelbürsten für den Kopf lassen sich manche Pferde gerne gefallen.

Mein Tipp: Starte mit der Grundausrüstung in deinem Putzkasten und erweitere ihn dann später stückweise, falls dir etwas fehlt!

Was gehört in die Stallapotheke für Pferde?

Bevor du einen Erste-Hilfe-Kasten als Stallapotheke für dein Pferd zusammenstellst, solltest du dir einen Tierarzt suchen und die Nummer in deinem Handy einspeichern. Oft gibt es im Stall einen Tierarzt, der sich bereits bewährt hat und gut erreichbar ist. Falls es mehrere Tieräerzt bei euch im Stall gibt, sorge dafür, dass die Nummer deines Tierarztes für alle gut sichtbar ist. Entweder an der Boxentür, falls vorhanden, oder an der Tür deines Schranks mit deinem Reitzubehör.

Ertse-Hilfe-Kiste für die Stallapotheke
Die Stallapotheke für dein Pferd muss immer griffbereit sein. ©Pixabay-CC0 Creative Commons

Zur Erstausstattung für dein Pferd gehört unbedingt auch eine Stallapotheke mit den wichtigsten Dingen für den Notfall. Es kommt zwischen den Pferden öfter mal zu Schrammen, Bissen und offenen Stellen.

Gerade an den Beinen sollte man solche kleinen Wunden nicht auf die leichte Schulter nehmen. Unbehandelt kann sich eine kleine Schramme schnell zu einem „Einschuss“ entwickeln. Das ist eine eitrige Entzündung, die dem Pferd ein dick geschwollenes Bein und dir meist hohe Tierarztkosten beschert. Behandle daher auch kleine Wunden an den Beinen am besten immer sofort mit Desinfektionsmittel und Zinksalbe aus deiner Stallapotheke.

Checkliste Erstausstattung Stallapotheke für Pferde

  1. Desinfektionsmittel oder Blauspray
  2. Zinksalbe oder Wundsalbe
  3. Bandagierwatte
  4. Haftbandagen
  5. sterile Kompressen (10 x 10 cm): eignen sich zum Säubern von Wundrändern
  6. Mullbinden: am besten in unterschiedlichen Breiten, dienen der Fixierung von Kompressen
  7. Gewebeband
  8. Einweghandschuhe
  9. Schere
  10. Fieberthermometer
  11. Zeckenzange
  12. Einweg-Rasierer, um Haare von Wundrändern zu entfernen
  13. Taschenlampe
  14. Pflaster für dich

Achte darauf, dass die Stallapotheke für dein Pferd immer gut bestückt ist. Wann immer du dir unsicher bist – lass lieber deinen Tierarzt kommen. Bei Verletzungen oder Entzündungen am Auge solltest du übrigens immer schnellstens einen Tierarzt holen, da dies schnell zur Erblindung führen kann!

Zubehör für die Bodenarbeit – ist das wirklich nötig?

Wenn du bisher noch keine Erfahrung mit Bodenarbeit hast, dann lohnt es sich, jetzt damit anzufangen. Die Bodenarbeit – wie auch immer man sie gestaltet –ist oft der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Du wirst in jedem Fall auch beim Reiten davon profitieren.

Für die Bodenarbeit gibt es tonnenweise Artikel und Zubehör, vieles davon ist extrem teuer. Und extrem unsinnig. Für die Erstausstattung für dein Pferd brauchst du nichts weiter als ein langes Bodenarbeitsseil zwischen 3 und 4 m Länge. Es sollte einen Verschluss haben, um es am Halfter zu befestigen. Du kannst für den Anfang dein ganz normales Stallhalfter und eine Gerte verwenden.

Informationen zu Knotenhalftern und deren Verwendung findest du unter „Halfter und Führstrick. Je nachdem, ob du lieber Horsemanship machen möchtest oder klassische Bodenarbeit zur Vorbereitung auf Dressuraufgaben, ob du Zirkuslektionen oder Freiarbeit machen möchtest: fang erstmal an! Dann wirst du mit der Zeit merken, welches Zubehör du noch brauchen könntest.

Mädchen macht Bodenarbeit mit ihrem Pferd
Bodenarbeit stärkt die Bindung und das Vertrauen. ©Pixabay CC0-CreativeCommons

Was ist die beste Aufbewahrung für dein Reitzubehör?

Zum Schluss stellt sich natürlich die Frage: wohin mit dem ganzen Zeug? Wenn die Sattelkammer in deinem Stall keine Sattelschränke bereitstellt, musst du dich selbst um einen Schrank kümmern. Je nach Platzangebot gibt es verschieden große Sattelschränke im Angebot der Reitbedarfs-Shops.

Sehr beliebt zur Aufbewahrung des Reitzubehörs sind alte Bundeswehrschränke, da sie robust sind und massig Platz bieten.

Wenn irgendwie möglich, solltest du deinen Sattel nicht in deinem Schrank aufbewahren. Der Sattel sollte trocken und gut belüftet gelagert werden, sonst fängt er irgendwann an zu schimmeln! Gleiches gilt für feuchte Pferdedecken und anderes verschwitztes Reitzubehör. Diese sollten außerhalb deines Schranks getrocknet werden.

Die Erstausstattung für dein Pferd – fang klein an!

Im Laufe der Zeit wird deine Sammlung an Reitzubehör wie von selbst wachsen. Es gibt viele tolle Artikel in den Shops für Reitbedarf – und viele unsinnige.

Damit du nichts kaufst, was du gar nicht brauchst, solltest du mit der Erstausstattung für dein Pferd wie hier beschrieben anfangen. Mit der Zeit wirst du merken, was für dich und dein Pferd eine sinnvolle Ergänzung wäre. Für weitere Tipps und Tricks rund um die Ausrüstung stöbere einfach noch ein wenig durch meine Website!

 


Weiterstöbern:

Halfter und Führstrick

Pferd mit Halfter und Führstrick

Pferd eindecken

Pferd mit Pferdedecke eingedeckt

Pflege & Vorsorge

Pferdepflege und Vorsorge